Video: Abschlussmodul der Ausbildung zum Pflege- und Sozialcoach

Abschlussmodul der Coachingausbildung

Während der zweiten Hälfte der Coachingausbildung führen Sie einen eigenen Coachingprozess durch. Das bedeutet: Sie begleiten selbst einen Klienten in einer Veränderungssituation. Sie sind dabei in der Rolle des Coaches und wenden die erlernten Methoden und Techniken an.

Die meisten Teilnehmenden unserer Ausbildung zum Pflege- und Sozialcoach beschreiben diesen Prozess als denjenigen mit dem meisten Lern- und Erkenntnissgewinn. Unsere gesamte Weiterbildung ist auf höchste Praxisnähe ausgerichtet. Dies findet im eigenen Coachingprozess seinen Höhepunkt.

Und: Sie sind dabei nicht allein. Im Rahmen von Lehrcoachings begleiten wir Ihre ersten Schritte als Pflege- und Sozialcoach. Im Abschlussmodul schildern dann alle Teilnehmenden ihren eigenen Coachingprozess, stellen ihn vor und wir diskutieren ihn dann gemeinsam. Wir möchten sehen, dass Sie in der Lage sind, sich in Ihrer Rolle als Coach zu reflektieren.

Es geht dabei mehr um den Lern- und Reifungsprozess – und weniger um „richtig“ oder „falsch“. Ihr Klient weiß schließlich, dass Sie in der Ausbildung sind und lässt sich bewusst und selbstverantwortlich als mündiger Mensch auf den Prozess ein. Sie wiederum sind gestärkt durch das Wissen aus den Modulen, den Rückhalt durch die Gruppe und die Begleitung durch uns als Lehrcoaches. Betrachten Sie den Coachingprozess daher als Lern- und Entwicklungsfeld.

Im Anschluss gibt es für alle die feierliche Zertifikatsübergabe.

Lernen Sie unsere Coachingausbildung bei einem Schnuppertag kennen – melden Sie sich noch heute zu einem Schnuppertag an. Sie haben damit die beste Grundlage für eine fundierte Entscheidung über Ihre Teilnahme an der Ausbildung zum Pflege- und Sozialocach. Wir freuen uns auf Sie!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.